Schiefwinklige Projektionen

Sorry, your browser does not support java.

Dieses Applet demonstriert die schiefwinkligen Projektionen. Diese können Sie sich anhand einfacher geometrischer Objekte veranschaulichen.
Bei der Kabinett- und der Kavalierprojektion lassen sich jeweils der Winkel zwischen der z-Achse und der zur x-Achse parallelen, vorderen Kante des Körpers einstellen. Dadurch erkennt man sofort, daß die Längen der Kanten bei jedem Winkel konstant bleiben.
Perspektivische Projektion
Originalansicht
  • Dieser Button stellt die ursprüngliche Darstellung in der perspektivischen Darstellung wieder her.
Darstellung
  • Das Objekt kann mit der Maus auf gewohnte Weise rotiert und vergrößert werden.
Globale Optionen
Körper
  • Mit dieser Auswahlbox lassen sich unterschiedliche Körper zur Darstellung auswählen.
Backface Culling
  • Mit dieser Checkbox läßt das Backface Culling (das Entfernen nicht sichtbarer Geraden) ein- und ausschalten.
Kabinettprojektion
Winkel
  • Mit dieser Scrollbar läßt sich der Winkel zwischen z-Achse und der zur x-Achse parallelen, vorderen Kante des Körpers einstellen.
Kavalierprojektion
Winkel
  • Mit dieser Scrollbar läßt sich der Winkel zwischen z-Achse und der zur x-Achse parallelen, vorderen, unteren Kante des Körpers einstellen.
1. Schritt: Veranschaulichung des Körpers
Manipulieren Sie den angewählten Körper in der perspektivischen Darstellung mit der Maus um ihn ganz zu erkennen.
2. Schritt: Kavalierprojektion
Variieren Sie den Winkel und beobachten Sie die Reaktion in der Darstellung. Beachten Sie, daß die Längen der Kanten konstant bleiben. Stellen Sie den Winkel auf 0 Grad. In welchem Verhältnis teilt die y-Achse die zur x-Achse parallele, vordere, untere Kante?
3. Schritt: Kabinettprojektion
Variieren Sie den Winkel und beobachten Sie die Reaktion in der Darstellung. Beachten Sie, daß die Längen der Kanten konstant bleiben. Stellen Sie den Winkel auf 0 Grad. In welchem Verhältnis teilt die y-Achse die zur x-Achse parallele, vordere, untere Kante?
4. Schritt: Andere Körper
Stellen Sie auch noch andere Körper ein, um ein vollständiges Bild der Kabinett- und Kavalierprojektionen zu bekommen.