Lindenmayer-Systeme

Sorry, your browser does not support java.

Dieses Applet beschreibt kontextfreie Lindenmayer-Systeme. Vordefinierte Systeme können ausgewählt und ihre Parameter verändert werden. Zusätzlich können neue Systeme definiert werden.

Die einzelnen Iterationsschritte werden aufeinanderfolgend dargestellt und können animiert werden.

Lindenmayer-System
Wahl
  • Die Auswahlbox enthält vordefinierte Systeme.
Eingabe
  • Das Textfeld ist editierbar. Das Format der Regeln wird zu Beginn vorgestellt. F zeichnet eine Linie, f bewegt die Turtle vorwärts, ohne zu zeichnen, + und - drehen sie. [ und ] legen die aktuelle Turtle auf den Stack bzw. lesen sie wieder aus. Die Eingabe von Return berechnet das eingegebene System.
Iterations-Schritte
Start
  • Der Button "|<" stellt die initiale Regel dar.
Ende
  • Der Button ">|" stellt das Ergebnis nach der letzten Iteration dar.
Zwischenschritte
  • Mit ">" und "<" können die einzelnen Iterationsschritte vor- und zurückgeblättert werden.
Animation
  • Der Button auto startet das automatische Durchblättern. Die Wartepause kann durch den Button fast verringert werden. Wird während der Animation ">" oder ">>" angewählt, ändert sich die Animationsreihenfolge.
1. Schritt: Lindenmayer-System festlegen
Wählen Sie die Kochkurve "F; 6; 4; F->F+F-F+F" aus und betrachten Sie die dargestellten Regeln und das resultierende Bild. Stellen Sie die Zahl der Winkelunterteilungen (360 Grad durch x) von 6 auf 5 und vergleichen Sie das Ergebnis mit der Originalkurve. Erhöhen Sie die Iterationszahl von 4 auf 5 (höhere Werte sind mit Vorsicht zu genießen).
2. Schritt: Iterations-Schritte
Verwenden Sie das Animations-Panel, um mit |< die initiale Regel darzustellen.
Betrachten Sie schrittweise mit > alle einzelnen Iterationsschritte.
3. Schritt: Modifikation
Wählen Sie weitere Systeme aus und verändern Sie die Parameter.
Versuchen Sie, eigene Regeln einzugeben.