Z-Buffer

Sorry, your browser does not support java.

Dieses Applet stellt den Mechanismus des z-Buffers einer einzelnen Rasterzeile vor.
Eingabe
verschieben
  • Die einzelnen Linienpunkte können direkt durch Anwahl und Gedrückthalten der Maustaste erreichen.
Original
  • Dieser Button stellt auf die Ausgangssituation der Szene zurück.
1. Schritt: Orientierung
Das rechte Fenster zeigt eine eindimensionale Rasterlinie mit Tiefeninformationen. Sie sehen die Szene von der Seite mit zunehmender Tiefe nach rechts. Im linken Fenster sehen Sie die endgültige Rasterlinie. Jeweils der Farbwert mit der geringesten Tiefe wird zusammen mit seinem Tiefenwert dargestellt.
2. Schritt: Modifikation
Modifizieren Sie die einzelnen Linien und beobachten Sie, wie der Z-Buffer sich dabei verändert.